ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Burschenschaften » 16.01.2020: Burschenschaften und extreme Rechte in Österreich

16.01.2020: Burschenschaften und extreme Rechte in Österreich

Vortrag von Bernhard Weidinger

HS 15.05, RESOWI, Universitätsstraße 15,

19:00 Uhr

In diesem Vortrag beleuchtet Bernhard Weidinger die Verbindungslinien von Burschenschaften (und anderen deutsch-völkischen Studentenverbindungen) zum Rechtsextremismus auf personeller, organisatorischer wie auch auf ideologischer Ebene, in der Steiermark und Restösterreich.
Dabei beschränkt er sich nicht nur auf aktuelle Ereignisse. Viel mehr zeigt er auf, dass die Verquickung des völkischen Verbindungswesens mit dem Rechtsextremismus, sowie teilweise auch mit dem Neonazismus in Österreich eine lange Geschichte hat – weil diese Verquickung auf geistiger Verwandtschaft beruht.

Bernhard Weidinger ist Rechtsextremismusforscher am Dokumentationsarchiv Des Österreichischen Widerstandes (DÖW) in Wien.
Er ist Autor des Buches “ ‘Im nationalen Abwehrkampf der Grenzlanddeutschen’. Burschenschaften und Politik in Österreich nach 1945“.



****In Berufung auf unser Hausrecht behalten wir uns vor Personen die den Vortrag stören könnten von der Veranstaltung auszuschließen.
Weiters werden Menschen die in COULEUR erscheinen von der Veranstaltung ausgeschlossen.****

Diese Maßnahme dient dazu allen Teilnehmer*innen eine freie und offene Diskussion, in einer entspannten Atmosphäre, zu ermöglichen. Wir bitten das zur Kenntnis zu nehmen!


Facebook Links: