ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » agenda europe » 17.05.2021: Evangelikale Hetze gegen den Feminismus

17.05.2021: Evangelikale Hetze gegen den Feminismus

Die Agenda Europe und ihr Kampf für die „Wiederherstellung der natürlichen Ordnung”

Vortrag mit Sophie Hansal und Brigitte Temel

2013 formierte sich eine Gruppe von ultrakonservativen europäischen und US-amerikanischen christlichen Aktivist:innen, die es sich zum Ziel gemacht haben, die “natürliche” Geschlechterordnung wiederherzustellen. Seit mittlerweile mehr als 15 Jahren lobbyiert dieses wachsende Netzwerk auf globaler Ebene gegen die Gleichstellung der Geschlechter und gegen die Rechte von LGBTQ+ Communities. Zu den Zielen der Agenda Europe gehören u.a. die Abschaffung von Verhütungsmitteln, das Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen und die Illegalisierung von Scheidungen. Doch die Akteur:innen der Agenda Europe gehen in ihrer Themensetzung subtil vor – und das scheint sich zu lohnen: Nicht zuletzt Entwicklungen wie das Ausrufen LGBTQ+-freier Regionen in Polen,  oder Initiativen wie #fairändern zeigen, wie einflussreich christliche Fundamentalist:innen auf politischer Ebene sind. In unserem Vortrag geben wir einen Überblick über die Agenda Europe, ihre Akteur:innen und Ziele und gehen der Frage nach, weshalb es wichtig ist, sich mit solchen Netzwerken auseinanderzusetzen.

Link zum Stream: https://www.twitch.tv/altref_oeh_kfu_graz

Sophie Hansal, Bakk.a MA, hat Publizistik, Gender Studies und Soziologie studiert und danach mehr als 10 Jahre im NGO-Bereich gearbeitet, zuletzt im Gewaltschutzbereich. Sie arbeitet u.a. als Lektorin an diversen Universitäten im Bereich der Gender Studies und bietet Trainings, Vorträge und Workshops zu den Themen Geschlechtergerechtigkeit, Queer-Feminismus und Gewaltschutz an.

Brigitte Temel, BA MA, hat Soziologie und Gender Studies studiert und arbeitet seit Jänner 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Konfliktforschung. Seit 2017 ist sie außerdem als externe Lektorin an diversen österreichischen Universitäten beschäftigt.