ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Veranstaltungen » Tagung „Modellregion Steiermark ohne Intensiv-Massentierhaltung!?“ Ökologische und kulturelle Notwendigkeit oder fundamentalistische Utopie

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tagung „Modellregion Steiermark ohne Intensiv-Massentierhaltung!?“ Ökologische und kulturelle Notwendigkeit oder fundamentalistische Utopie

17.10.14 13:30 bis 21:30

Kostenlos

Das betriebswirtschaftliche Interesse an Ertragssteigerung und Gewinnmaximierung prägt seit langem den allgemeinen Hintergrund und die Rahmenbedingungen der Wirtschaftsentwicklung weltweit, auch jene der Landwirtschaft. Sie steht unter Druck der Ideologie von Konkurrenz und „Freihandel“ sowie den durch Werbung manipulierten Bedürfnissen der KonsumentInnen nach billiger Ware. Ungebremst wird die Effizienzsteigerung vorangetrieben, mit sehr vielen nicht nur positiven Folgen.

 

Auch in der Steiermark geht dieser unheilvolle Strukturwandel weiter. Viele Landwirtschaften sehen sich vor die Alternative gestellt, ihre Tierhaltungen stillzulegen, oder zu wachsen. Besonders deutlich wurde das in den letzten Jahren an zahlreichen großen Hühner- und Schweinestallbauprojekten.

 

Auf der Strecke bleiben das Wohl und die Würde der Tiere, die Umwelt, die Wohnqualität der Nachbarschaft, aber auch die Fleischqualität und somit die Gesundheit der damit ernährten Menschen. Der Dorffriede wird gestört, die letzten kleinen Bauernhöfe verschwinden, zahlreiche Arbeitsplätze werden vernichtet, Ackerböden und Grundwasser belastet, Biodiversität, Erholungswert und touristische Attraktivität der Landschaft schwinden.

 

Dagegen formiert sich verstärkt Widerstand. Doch wir glauben daran, dass die Steiermark auf Grund ihres vielfältigen Potentials nicht nur eine Energie- und Klimamodellregion werden kann (und muss) sondern auch eine Landwirtschaftliche.

 

Die Tagung „Steiermark ohne Intensiv-Massentierhaltung“ will:

 

  • eine Bestandsaufnahme der aktuellen Probleme und absehbaren Tendenzen in der steirischen Nutztierhaltung und Fleischproduktion bieten,
  • bei LandwirtInnen, KonsumentInnen und ihren Interessensvertretungen das Bewusstsein dringend notwendiger Verhaltensänderungen fördern, und
  • für die Änderungen der dafür notwendigen Strukturen auch die Verantwortung der steirischen / österreichischen Politik einfordern.

Details

Datum:
17.10.14
Zeit:
13:30 bis 21:30
Eintritt:
Kostenlos

Veranstaltungsort

Universität Graz, RESOWI, Hörsaal 1503, EG links
Universitätsstraße 15
Graz, Steiermark 8010 Österreich
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Alternativreferat